Personenzentrierte Hilfen und Leistungssystematik

Der Modellversuch „Personenzentrierte Hilfen und Personenzentrierte Leistungssystematik“ verfolgt das Ziel, den ITP-Rostock einzuführen und die Finanzierung weg von der Einrichtungs- hin zur Personenzentrierung umzustellen. Mit einer Fachkonferenz wurde die Phase I – Einführungsphase (Januar 2011 bis Dezember 2012) abgeschlossen. Ergebnisse sind dem Evaluationsbericht zu entnehmen.

Bis zum Ende der Laufzeit (Dezember 2014) geht es vorrangig um:

  • Einführen und Anwenden des Konzeptes der Individuellen Zukunftsplanung
  • Einführen von Methoden für stellvertretende Kommunikation bei Menschen mit schwersten Beeinträchtigungen und herausforderndem Verhalten
  • ITP-Frühstück (regelmäßige trägerübergreifende Schulungen für MA der Leistungsträger und Leistungserbringer)
  • Weiterentwicklung von sozialräumlichem und netzwerkorientiertem Arbeiten

Projektbericht

Abschlussbericht ITP Projektübersicht 2013 anzeigen

 

 

nach oben

Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.